Kinder- und Jugendförderplan Nordrhein-Westfalen (KJP NRW)

Der BDKJ erhält zur Finanzierung von Angeboten der Kinder- und Jugendverbandsarbeit öffentliche Geldmittel aus dem Kinder- und Jugendförderplan Nordrhein-Westfalen (KJP NRW)

Grundsätzlich gilt, dass nur Untergliederungen des BdSJ, der CAJ, der KJG, der Kolpingjugend und der Malteser Jugend sowie die Stadt-/Kreisverbände des BDKJ Zuschüsse beantragen können. DPSG und PSG rechnen ihre Zuschüsse über die Ringverbände (RdP/RDP) ab.

Hier erhaltet Ihr weitere Informationen und die nötigen Dokumente zur Förderung über den KJP NW und weitere Fördertöpfe:

Fachliche und verbandliche Qualifizierung

Mit dieser Förderposition können Maßnahmen zur Aus- und Fortbildung von ehrenamtlich und hauptberuflich Engagierten in der Jugendverbandsarbeit gefördert werden.

Formulare:

optional:

Fördersätze:

Halbtagesveranstaltungen (2,5 Std Bildung ohne Übernachtung)8,- €
Tagesveranstaltungen (5 Std. Bildung ohne Übernachtung)16,- €
Internatsveranstaltungen ( 5 Std Bildung mit Übernachtung)32,- €
Wochenendveranstaltungen ( 2 Übernachtungen, max. 48 Std. Dauer, mind. 10 Std. Bildung)     64,- €

 

 

Beratung, Begleitung, Coaching

Gefördert werden Veranstaltungen der persönlichkeits- oder aufgabenbezogenen Praxisreflexion unter Anleitung einer hierfür qualifizierten Person, unabhängig von der Teilnehmendenzahl.

Formulare:

optional:

Fördersätze:

Pauschal 400,- €

Bildungsarbeit

Bildung im Sinne des KJP ist nicht allein das Vermitteln von Wissen, sondern vor allem die Förderung der Persönlichkeitsbildung, die Aneignung sozialer und kultureller Kompetenzen sowie die aktive Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Durch diese Veranstaltungen sollen vor allem Verständnis und die aktive Teilnahme am gesellschaftspolitischen Leben in der Demokratie geschaffen und Jugendliche zur Mitwirkung angeregt werden.
Veranstaltungen im Rahmen der verbandsbezogenen Arbeit, z. B. Planungswochenenden sowie Vorstands-, Ausschusssitzungen und Konferenzen gehören nicht zu den Bildungsveranstaltungen im Sinne des KJP und sind nicht zuwendungsfähig.

Formulare:

optional:

Fördersätze:

Kooperation mit Schule
Halbtagesveranstaltung (2,5 Std Bildung ohne Übernachtung)7,- €5,- €
Tagesveranstaltung (5 Std Bildung ohne Übernachtung)14,- €10,- €
Internatsveranstaltung ( 5 Std Bildung mit Übernachtung)28,- €20,- €
Wochenendveranstaltung (2 Übernachtungen, max. 48 Std Dauer, mind. 10 Std. Bildung)     56,- €40,- €

 

 

 

Kurz- und Ferienfreizeiten

Gefördert werden Freizeiten, die einen kreativen, spielerischen oder thematischen Charakter haben.

Kurzfreizeiten: 1 - 4 Übernachtungen
Ferienfreizeiten: 5 - 21 Übernachtungen

Formulare:

optional:

Fördersätze:

5,- € pro Tag und teilnehmender Person
10,- € pro Tag und teilnehmender Person mit Behinderung und deren evtl. erforderliche Begleitperson

Projekte

Projekte, die an den Lebenssituationen, Ideen und/oder Fähigkeiten von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen ansetzen, mit Zielen versehen und über einen längeren Zeitraum durchgeführt werden, können unabhängig von der Teilnehmendenzahl gefördert werden.

Formulare:

optional:

Fördersätze:

Pauschal bis 5.000 € (max. 85 % der Gesamtkosten)

Offene Veranstaltungen und Aktionen

Veranstaltungen der Qualifizierung, der außerschulischen Bildung und Freizeitarbeit sowie andere soziale,
politische, gesellschaftliche oder kulturelle Aktionen können durch einen Pauschalzuschuss gefördert werden, wenn aufgrund des offenen Charakters oder der hohen Teilnehmendenzahl eine Erfassung in Listen oder eine exakte Abrechnung von Programmzeiten nicht möglich oder sinnvoll ist.

Formulare:

optional:

Fördersätze:

Pauschal bis zu 2.000,- €

Kurze Pauschalmaßnahmen

Kurze Veranstaltungen der Qualifizierung sowie der außerschulischen Jugendbildungen können ohne vorherigen Antrag gefördert werden.

Formulare:

optional:

Fördersätze:

Pauschal bis zu 120,- €

Weitere Fördertöpfe

Zu besonderen Anlässen oder Problemanzeigen gibt es zeitlich befristet immer wieder zusätzliche Fördertöpfe, über die weitere Gelder abgerufen werden können.

Dies sind zur Zeit:

Gemeinsam mit jungen Geflüchteten

Vom Land NRW wurden im Rahmen des Förderprogramms „Gemeinsam mit jungen Geflüchteten“ zusätzliche Mittel für die Arbeit für und mit geflüchteten Kindern und Jugendlichen beschlossen. Jugendverbände können im laufenden Jahr 2017 über dieses Förderprogramm Gelder beantragen, um ihr Engagement im Bereich der Flüchtlingshilfe zu finanzieren.

Die Mittel stehen für folgende Zwecke zur Verfügung und können über die Diözesanstelle des BDKJ beantragt werden:

  • Qualifizierungsangebote
  • Niedrigschwellige Angebote mit jungen Geflüchteten / Angebote zur Integration in bestehende Strukturen
  • Teilnahme an Kurz- oder Ferienfreizeiten

Bei dem Förderprogramm handelt es sich um eine Sonderförderung, die den Jugendverbänden für den Zeitraum 01. Januar – 31. Dezember 2017 zur Verfügung steht und unabhängig von der regulären Förderung durch den Kinder- und Jugendförderplan NRW (KJP) ausgeschüttet wird.
Bitte beachtet: Eine gleichzeitige Förderung über den KJP ist – bis auf die Förderung der Teilnahme von jungen Geflüchteten an Kurz- und Ferienfreizeiten – nicht möglich!

Formulare:

 

 

zusätzliche Fördermöglichkeiten

Eine Übersicht über weitere Fördermöglichkeiten anderer Stellen findet ihr auf der Homepage der  Abteilung Kinder, Jugend und junge Erwachsene des Bistums Essen.

Allgemeine Informationen

Alle Informationen erhaltet ihr auch noch einmal kurz zusammengefasst im Flyer, sowie die geltenden Regelungen in den allgemeinen Förderbedingungen und im Diözesananhang.